Sonntag, 24. Dezember 2017

Bloggers Weihnacht 2017 - 24. Türchen mit Dani von Glucke und So

Erst wenn Weihnachten im Herzen ist,
liegt Weihnachten auch in der Luft
(William Turner Ellis)

Das letzte Türchen im Adventskalender: 24. Dezember 2017 - 4. Advent - Heiliger Abend -
endlich Weihnachten!

Sind Eure Kinder auch schon in dieser einzigartigen Weihnachtsstimmung? Total aufgeregt und mit diesem ganz besonderen Glitzer in den Augen. "Best Time of the year" kommt es gerade aus dem Radio. Und doch finde ich Weihnachten auch immer so ein bisschen erschreckend, weil mir da wieder schlagartig bewusst wird, dass schon wieder ein Jahr vergangen ist. 

Für meinen letzten Weihnachts-Gast-Blogger heute ist aber noch aus einem ganz anderen Grund ein ganz besonderer Tag: Dani von Glucke und So.



Dani bekam als Erste dieses letzte Türchen reserviert und das freut mich heute umso mehr, da sich der Kreis hier jetzt schließt.
Als ich sie nämlich im November vorsichtig fragte, ob sie dieses Jahr bei meiner Bloggers Weihnacht mitmachen würde, da meldete sie sich sehr schnell. Da wegen der Geburt des Babyprinzen im Dezember aber ein Weihnachtsgastbeitrag auf ihrem Blog unrealistisch war, versprach ich ihr das Weihnachtstürchen, denn ich wollte Dani wirklich auch endlich hier dabei haben. 

Vor einigen Tagen hat Dani also ihren Babyprinzen, den kleinen Bruder vom Prinzen bekommen. Leider hatten die beiden nicht so einen guten Start in´s Leben und darum waren sie viel länger im Krankenhaus als gedacht. Doch heute dürfen sie endlich nach Hause und Dani kann mit ihrer Familie Heilig Abend verbringen. Achtet mal ganz unten auf meine letzte Frage, was ihr größter Wunsch zu Weihnachten ist in diesem Jahr :-)

Dani´s Weihnacht




Zuerst ein kleiner Rückblick: für was bist Du in diesem Jahr besonders dankbar?


Oh ich bin als erstes dankbar dafür, dass ich dieses Wunder in mir nochmal erleben darf, denn auch wenn ich lange überzeugt davon war, mit einem Kind komplett zu sein, wollte ich ja doch immer 2 haben. Da ich aber auch von ärztlicher Seite da wenig Hoffnung bekommen habe, ist dieses Jahr ein doppeltes Wunder. Ebenfalls bin ich natürlich immer dankbar, dass wir alle gesund sind.
Meine Mama hat ja im Frühjahr eine sehr schlimme Diagnose bekommen, die mich total aus der Bahn geworfen hatte aber auch hier ist ein Wunder geschehen und sie lebt und ist fast ganz die Alte.

Was war 2017 für Dich Dein wichtigster, schönster oder bedeutendster Blogbeitrag und warum?


Ohhhh das ist eine gute Frage. Ich habe viele Artikel veröffentlicht und finde viele für mich sehr sehr wichtig. Die Bekanntgabe der Schwangerschaft war total aufregend.
Die Wutrede über die sonderbare Frau an der Kasse bekam viel Zuspruch.
Aber was mir ja immer am Herzen liegt und ich eben auch nicht verstummen lassen kann oder will, sind Worte über Trauer, den Tod und alles was daraus entsteht.
Jedes Jahr gehen Menschen von uns oder aus unserem Umfeld und noch immer ist es ein Tabu darüber ausführlichst zu sprechen oder gar so zu trauern wie man möchte. Deswegen ist dieser Artikel für mich der bedeutendste: Was bleibt ist die Trauer

Gibt es bestimmte Familienrituale bei Euch in der Advents- und Weihnachtszeit?


Ja wir haben Rituale. Der Heiligabend ist unser Ritual da er immer gleich abläuft, außer vielleicht dieses Jahr:
Wir stehen auf und frühstücken mit meinen Eltern und meinem Bruder. Dann werden die letzten Geschenke verpackt, wir gehen vielleicht nochmal spazieren.
Seit dem Abend davor liegt schon die Gans im Ofen und gart ganz ganz langsam. Das Rotkraut ist auch schon im Topf und köchelt die letzten Stunden.
Wir pressen die Kartoffeln für unsere selbstgemachten Klöse. Dieses Festmahl gibt es dann zum Mittagessen. Danach ruhen sich alle aus. Ich gehe meistens baden und suche den Kleiderschrank ab da ich jedes Jahr etwas anderes tragen möchte. Wir machen uns dann schon irgendwie alle schick.
Kaffee und Kuchen gibt es meistens noch und dann warten alle dass es dunkel wird. Wir bauen die Geschenke auf und dann geht es los.
Jeder packt nach und nach seine Geschenke aus und wir lachen, machen Fotos und sinnieren darüber dass jetzt alles schon wieder vorbei ist.
Zum Abendbrot gibt es dann unseren leckeren Kartoffelsalat mit Würstchen und wir lassen den Abend ausklingen.
Es klingt nicht aufregend aber genau so finde ich es toll weil wir es schon so lange so machen.

So wie Ihr Weihnachten feiert- findest Du das auch gut oder würdest Du da gerne was ändern, wenn Du könntest?

Der Heiligabend kann so bleiben wie er ist aber die Feiertage sind meist sehr anstrengend da wir sie auf der Autobahn verbringen.
Unsere Heimat ist ja fast 500 km weit weg aber die Familie möchte man ja auch sehen. Ich würde es viel besser finden wenn alle zusammen sich in der Mitte treffen, damit wir nicht diesen Stress der Fahrerei immer haben.

Was darf an Weihnachten für Dich auf keinen Fall fehlen?

Gutes leckeres Essen, ein Weihnachtsbaum von uns geschmückt und eigentlich Schnee aber der ist ja inzwischen Mangelware geworden.

Christkind oder Weihnachtsmann?

Der Weihnachtsmann.

Welches ist DEIN Lieblings-Weihnachtslied?

Michael Bublé mit „Feliz Navidad“

Der Prinz und ich lieben dieses Lied und wir tanzen dazu gemeinsam seitdem er 3 Monate alt ist.

Was wird für die Kinder unter dem Weihnachtsbaum liegen?

Der Prinz bekommt Bücher, Bettwäsche, Lego Duplo und Holzbausteine. Das sind aber die Geschenke der ganzen Familie also inkl. Omas und Opas

Befrage Deinen Prinz: „Was ist Weihnachten?“

Da kommt die Oma, der Opa, der Onkel und der Weihnachtsmann und legt Geschenke unter den Weihnachtsbaum

Dein ganz persönlicher Weihnachtswunsch 2017?

Dass wir schon mit dem Babyprinz unter dem Weihnachtsbaum sitzen und alle Zusammen sein können.

Und hier könnt Ihr Euch mal bei der lieben Glucke und so umschauen

Liebe Dani,

auch wenn Du vielleicht heute mit gemischten Gefühlen nach Hause gehst, was ich total gut verstehen kann, denn so ging es mir damals mit dem Löwenjungen, so hoffe ich doch, dass Ihr dieses Weihnachten 2017 genießen könnt, dass es ein Weihnachten bleibt, an das Ihr Euch gerne zurück erinnern werdet. Das war alles andere als ein leichtes Jahr für Dich/Euch und darum wünsche ich Euch schon heute, alles, alles Liebe, viel Gesundheit und Kraft für das neue Jahr. Auch wenn die erste Zeit sicher wieder anstrengend sein wird, Du kennst es vom Prinzen, es wird einfacher. Genießt Eure Zeit zu viert, kuschelt Euch durch die Weihnachtsfeiertage und lasst es Euch gut gehen.
Danke, dass Du bei meiner Adventsaktion dabei warst. Bisous.


Das war also die Bloggers Weihnacht 2017 und ich hoffe Ihr hattet Freude damit.
Ich kann Euch eins sagen, so oft wie diesen Monat, werde ich wohl erst mal nicht mehr zum schreiben kommen :-)
Es ist schön, dass es Euch gibt, dass Ihr mich nun schon so viele Jahre begleitet, aus Frankreich zurück nach Deutschland, aus meinen kleinen Jungs sind nun größere geworden und wir wissen alle nicht, was das Jahr 2018 so bringen mag, Danke aber einfach, dass Ihr hier so oft vorbei kommt, denn sonst hätte ich schon aufgehört zu schreiben.
Ich wünsche Euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und wunderschöne Feiertage. Genießt die Zeit denn auch Weihnachten 2017 ist schneller vorbei als wir denken können.
FROHE WEIHNACHTEN

Bisous

Eure Tanja


Und das war die Bloggers Weihnacht 2017 bis jetzt

Über Deinen Kommentar freue ich mich übrigens ganz besonders! Es bedeutet mir sehr viel, dass Du Dir dafür einen Moment Zeit nimmst. * Merci *

Wer nichts verpassen will, der darf mir sehr gerne auf Facebook folgen. 

Viel mehr Bilder von unserem kunterbunten Familienleben gibt es übrigens auf Instagram.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen