Mittwoch, 11. Februar 2015

Rituale aus der eigenen Kindheit: Abendessen in der Badewanne

Update vom 10.06.2015:
Mama Mia sucht auch im Juni wieder nach verschiedenen Ideen für unsere #kleineGenießer und in diesem Monat geht es um's Abendbrot. 
Da passt dieser Beitrag vom Februar über unsere Abendessen-Ideen in der Badewanne doch sehr gut dazu, oder?!


Rituale geben uns Sicherheit und Struktur. Sie bestimmen unser tägliches Leben (meine erste Handlung morgens ist zum Beispiel die Kaffeemaschine anmachen, den ersten Becher nehme ich meistens schon gleich mit hoch wo ich dann die Kinder richte) oder geben uns Trost und Sicherheit, weil wir genau wissen was jetzt als nächstes kommt, oder weil wir es vielleicht schon von je her so kennen, wie vielleicht bestimmte Rituale an Feiertagen und Geburtstagen.
Und dann gibt es da noch Rituale, die einfach nur schön sind und uns einfach gut tun, die uns oder andere verwöhnen oder auch unseren Alltag vereinfachen.
Von so einem mag ich Euch heute mal erzählen, vielleicht kennt ihr es sogar und macht es auch so? Es ist ein Ritual aus meiner eigenen Kindheit, was ich gerne in meine Familie übernommen habe:

Abendessen in der Badewanne 

Als ich noch Kind war, hatte ich meistens Freitag Badetag. Da hatte meine Mama auch immer Großputz gemacht und ich vermute, es kam ihr dann ganz recht, wenn wir dann nicht in die Quere kamen. Ich liebe das Baden bis heute, nur leider serviert mir keiner mehr das Abendbrot an die Badewanne, so wie damals meine Mama. Ich erinnere mich bis heute an das liebevoll zu Recht gemachte Brettchen mit Häppchen und den Becher mit Trinken. Das war immer ein Highlight und es läutete das Wochenende ein. Ich habe das auch sehr lange so gemacht, ich erinnere mich, im Teenageralter hatte ich im Badezimmer immer das Radio laufen, da kamen Freitag abend immer die „Schlager der Woche“… (Hitparade auf Bayern 3)

Heute bekommen meine Jungs auch oft das Abendbrot an die Badewanne. Meistens ist das auch am Wochenende, weil wir da immer am Meisten Zeit haben.
Die Jungs lieben es und freuen sich jedes Mal, wenn ich sage dass wir heute das Abendbrot in der Badewanne machen.
Für mich ist das praktisch. Vor allem auch wenn ich alleine mit beiden bin.
Ich bereite alles vor und gehe dann mit ihnen hoch. In der Badewanne planschen und spielen sie und nebenbei werden die Häppchen vernichtet.
Wenn sie aus der Badewanne kommen sind sie satt und sauber und meistens müde und fertig für das Bett. Kinder glücklich und Mama auch. Und vielleicht erzählen mir meine Enkelkinder ja auch irgendwann mal, dass ihnen Papa das Abendessen an die Badewanne gebracht haben :-)






Ganz praktisch neben Brothäppchen sind übrigens auch unsere schnellen Pizzabrötchen, falls mal zu wenig Zeit zum Kochen bleibt oder das Brot alle ist.


Rezept 
ist ganz einfach:
1 Dose Pizzatomaten (mit Basilikum oder frischen Basilikum extra), 1 Päckchen Schinken welchen man will (Kochschinken, Putenschinken etc.) ein Päckchen Salami und ein Päckchen geriebenen Käse.
Schinken und Salami in Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten vermischen, fertig.
Aufbacksemmel durchschneiden und bestreichen, im vorgeheizten Backofen auf 180 Grad Umluft 10 Minuten backen.
Kann man wunderbar schon Stunden vorher vorbereiten und der Rest lässt sich auch gut einfrieren. Ist für uns auch ein beliebtes Partyrezept.



An welche Rituale aus Eurer Kindheit könnt Ihr Euch heute noch erinnern oder habt sie vielleicht sogar in Euer Familienleben integriert?
Vielleicht habt Ihr Lust mir davon zu erzählen? Gerne könnt Ihr Euren Beitrag dazu verlinken, ich bin gespannt und freue mich auf Eure schönsten Rituale!





Kommentare:

  1. Ich finde diese Idee immer noch so umwerfend gut! Ein tolles Ritual, das wir hier demnächst auch mal testen werden. Ich gönne mir jetzt mal ein Glas Rotwein und dann hoffe ich, dass mein Link auch bald dazu kommt.
    Danke für die tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es so schnell geklappt hat und danke für Deinen schönen Beitrag! Lass mich wissen wie Euer Badewannen-Abendbrot gefallen hat!
      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende!
      Tanja

      Löschen
  2. Das ist ja mal ein außergwöhnliches und tolles Ritual! Das hätte mir in meiner Kindheit sicher auch gut gefallen! Bisher sind wir hier nicht über ein Fußbad mit warmem Kakao in der Hand hinausgekommen :-) Liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Viola. Fußbad mit warmen Kakao klingt aber auch sehr schön!!!!
      Lieben Gruß
      Tanja

      Löschen
  3. Das war ein ganz schön dickes Brett, das ich bohren musste, um tatsächlich ein Ritual zu finden, das den Weg von meiner Kindheit bis in die Gegenwart gefunden hat. Aber letztlich bin ich fündig geworden. Danke für die nette Idee!

    http://www.jazzblog.de/jazzlounge/2015/02/blogparade-die-sache-mit-den-ritualen/

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tafjora,
    eine schöne Idee für einen Blogartikel. Das ist aber keine offizielle Blogparade oder? D. h. man kann sich Zeit lassen mit einem Beitrag?
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Claudia.
      Der InLinkz ist noch 30 Tage zum Link setzen geöffnet, sonst einfach in den Kommentaren. Ich würde mich freuen!
      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
      Tanja

      Löschen
    2. Hallo Tanja,
      hier kommt nun mein Artikel über Rituale http://www.tipptrick.com/2015/03/09/claudias-praktischer-ratgeber-zu-ritualen/
      Viele Grüße
      Claudia

      Löschen
  5. Hallo Tanja,
    bei uns war immer Samstags Badetag. Das lag auch wohl mit daran das man Samstags noch arbeiten musste und wir Kinder und am Samstag noch mal so richtig beim Bolzen auf dem Fußballplatz schmutzig gemacht hatten.

    Heute habe ich keine richtigen dauerhaften Rituale mehr.
    Grüße
    Lothar

    AntwortenLöschen